Anmelden

Einloggen

Username
Password *
an mich erinnern

Beiträge

25.05.2019 Kontigentübung Wasserförderung

Für Großschadenslagen wurden im Landkreis Haßberge verschiedene Kontigente in den einzelnen Inspektionsbezirken aufgestellt, um sich innerhalb des Landkreises aushelfen zu können,wie zum Beispiel das Kontigent Wasserförderung. Dieses Kontigent setzt sich aus verschiedenen Feuerwehren mit bestimmten Fahrzeugen zusammen, welche dann im Einsatzfall alarmiert werden, sich  dann an einem Bereitstellungsraum treffen und im Konvoi zum Einsatzort fahren.

Dispogruppe Wasserförderung Inspektionsbezirk II besteht aus folgenden Feuerwehren:  Aidhausen, Ermershausen, Hofheim, Friesenhausen, Wasmuthhausen, Humprechtshausen, Leuzendorf, Hafenpreppach, Ditterswind, Sulzbach-Erlsdorf und Kleinsteinach.

Zur ersten gemeinsamen Übung sammelten sich die Feuerwehren in Hofheim auf dem Parkplatz vor dem Hallenbad, nach einer Begrüßung durch KBI Hegemann erklärten KBM Simone Halbig und KBM Johannes Hauck den geplanten Ablauf der Übung. Dann starteten die Feuerwehren im Konvoi von Hofheim über Haßfurt nach Zeil zum Bereitsellungsraum, von dem aus die einzelnen Feuerwehren abgerufen und ihnen ihre Aufgaben zugeteilt wurden.

Angenommen wurde ein Waldbrand im Waldstück "Rotes Kreuz" - welches von Zeil ca. 2,5 km in Richtung Bischofsheim liegt. Dazu musste das Wasser im Altbach von  Zeil angsaugt werden und dann zur Einsatzstelle gefördert werden (Insgesamt 150 B-Schläuche). Da es hier einen Höhenunterschied von ca. 115 Metern zu überwinden gab - mussten neun Förderpumpen eingebaut werden. Nach 90 min und einigen Schlauchplatzern - konnte am Wald mit Wasser aus dem Altbach gelöscht werden.

Von der Hofheimer Feuerwehr war das TLF und der GW-L2 im Einsatz, an der Wasserentnahmestelle bauten wir zwei Faltbehälter (als Reserve) auf und unterstützten die FF Sulzbach bei der Vorbereitung zum Ansaugen aus dem Faltbehälter (zur Entlastung des Gestelles des Faltbehälters - verbauten wir die Mulifunktionsleiter in die Saugleitung). Dann verlegten wir noch vom GW-L2 aus ca. 1200 Meter B-Schläuche  (65 Stück). Auch die Tragkraftspumpe vom GW-L2 kam als Förderpumpe zum Einsatz. Die Besatzung vom TLF unterstützte die Besatzung vom GW-L2 und sicherte die Einsatzstelle aus Richtung Bischofsheim ab.

Nach der Übung mussten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen, Schläuche reinigen, im Schlauchturm zum trocknen aufhängen, Rollwägen wieder neu mit Schläuchen buchten.

Vielen Dank an die FF Ziegelanger für gute Organisation bei der Verpflegung!

Übungsdauer: 07:45 bis 16:15 Uhr, Dauer 8,5 Stunden
eingesetztes Personal (FW Hofheim): 10 Feuerwehrangehörige
eingesetzte Fahrzeuge: TLF16/25, GW-L2

Video und Bilder von LICHA MEDIA hier

Bilder FF HOH:

 Im Konvoi ging es von Hofheim nach Zeil

Zur Entlastung des Gestelles des Faltbehälters - verbauten wir die Mulifunktionsleiter in die Saugleitung

 

Wasserabgabe am Waldstück "Rotes Kreuz" bei Zeil