11.03.2017 Wohnhausbrand Philosophenweg

Am frühen Samstagnachmittag kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Wohnhausbrand im Philosphenweg.

Der Bewohner konnte sich trotz seiner erheblichen Verletzungen noch selbst retten und bei einem Nachbarn die Rettungskräfte verständigen.

Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Hofheim und Friesenhausen.

Die eingesetzten Atemschutztrupps konnten den Brand nach ca. 1 Stunde unter Kontrolle bringen. Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch erheblich länger, da sich der Brand schon relativ stark ins Gebäude ausgedehnt hatte. So mussten Hohlräume in Decken und Wänden mehrmals geöffnet und abgelöscht werden.

Eine Herausforderung für die Einsatzkräfte waren die Zufahrt und das Umfeld des Wohnhauses. Der Philosophenweg ist eine Sackgasse mit geringer Wegbreite. Anfahrende LKW haben kaum Bewegungsraum. Zusätzlich konnte sich die Drehleiter durch Telefonleutungen und Bäume kaum aufstellen. Hier mussten die Einsatzkräfte erst entsprechendne Raum schaffen.

Der Bewohner kam mit erheblichen Brandverletzungen in eine Spezialklinik.

Alarmierungsart: Funkmelder
Einsatzstichwort: B3 Wohnhausbrand Person in Gefahr
Einsatzdauer:

13:45 bis 16:30 Uhr, ca.3,5 h

Nacharbeiten im Gerätehaus bis  ca. 17:30 Uhr

eingesetztes Personal: 22 Feuerwehrangehörige
eingesetzte Fahrzeuge: ELW, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, MZF
eingesetzte Geräte: Atemschutz, Hohlstrahlrohr, C-Schlauch-Tragekorb, Einreißhaken

 

Bilder: Feuerwehr Hofheim

 

 

 

 

Bereitstehende Atemschutztrupps

Beengte Zufahrt