Anmelden

Einloggen

Username
Password *
an mich erinnern

12.09.2018 Verkehrsunfall B 279 Maroldsweisach

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden wir auf die B 279 bei Maroldsweisach alarmiert.

Am Ortsausgang in Richtung Voccawind kam es im Begegnungsverkehr zwischen einem PKW (BMW X4) und einem LKW.Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW-Fahrer schwerst eingeklemmt und musste von der FF Ermershausen und FF Pfarrweisach mit Hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Im weiteren Verlauf des Unfalls touchierte der LKW noch einen anderen PKW, dessen Fahrer und Beifahrer sowie der LKW-Fahrer bleiben unverletzt.

Die FF Hofheim unterstützte die Rettungsarbeiten (Rüstholz,...), Band am LKW auslaufende Betriebsstoffe ab. Auch wurde am Hang eine "Absturzsicherung" mit der LKW-Rettungsbühne und einer Multifunktionsleiter errichtet, da der Weg zum Rettungshubschrauber durch den LKW und 2. PKW versperrt/eingeengt war. Somit musste der Schwerverletzte  zum Teil am Hang über die Leitplanke transportiert werden.

Alarmierungsart: Funkmelder
Einsatzstichwort: THL4 (T3011) VU LKW, Person eingeklemmt
Einsatzdauer: 13:55 bis 15:30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten
eingesetztes Personal: 16 Feuerwehrangehörige
eingesetzte Fahrzeuge: ELW, HLF 20/16, GW-L2

Weitere eingesetzte Feuerwehren: FF Maroldsweisach; FF Ermershausen; FF Pfarrweisach; FF Burgpreppach; FF Hafenpreppach - First Responder
Sonstige Kräfte:  BRK Ebern 2x RTW, 1x NEF; BRK Bad Königshofen 1 RTW; BRK ORGL; DRF Suhl Rettungshubschrauber; Polizei Ebern; THW Haßfurt - Fachberater

Bericht in der Mainpost hier

Video von Licha Media  hier