Atemschutz

 

Bezeichnung Rettungstuch
Verwendungszweck Hilfsmittel zum schnellen Transport von Personen. Durch seine 6 Griffschlaufen sehr unversell einsetzbar. Es können 1 bis 6 Retter gleichzeitig zugreifen. Im Atemschutzeinsatz ebenso unverzichtbar wie im Rettungsdienst, z.B. wo ein Transport mit Trage nicht möglich ist.
Verlastet auf HLF20/16, TLF16/25, RW2, DLK23/12
Anzahl bei FFW Hofheim 9 Stück

Bezeichnung Rückwegsicherung für Atemschutzgeräteträger (AGT)
Beschreibung

Gemäß FwDV7 muss der Rückweg im Innenangriff immer mit einem Schlauch oder einer Führungsleine gesichert werden. Funkgeräte alleine sind nicht ausreichend.

Führungsleine: Gesamtlänge 60m,

Markierungsabstände alle 5m

Verlastet in einer Transportbox

Verwendungszweck Sichere Markierung des Hin- und Rückwegs für AGT in einem Gebäude
Verlastet auf

Führungsleine: TLF16/25

Schläuche: HLF20/16, TLF16/25

Anzahl bei FFW Hofheim Führungsleine: 1 Stück

 

 

Bezeichnung Fluchthaube Dräger Parat C
Verwendungszweck Filtermaske zur Rettung von Personen aus verrauchten Bereichen. Die Maske wird der Person über den Kopf gezogen und ist somit vor schädlichen Brandgasen geschützt. Eine Fluchthaube ist jedoch kein unabhängiges Atemschutzgerät und benötigt den Luftsauerstoff.
Verlastet auf HLF20/16, TLF16/25
Anzahl bei FFW Hofheim 4 Stück

 

 

Bezeichnung Atemschutzgerät Dräger PSS100
Bestandteile Grundplatte mit Tragegurten, Druckminderer und Lungenautomat (Überdrucksystem), Druckanzeigeeinrichtung und Totmannwarner (Dräger Bodyguard und Bodyguard1000), Atemluftflasche, Vollmaske
Verwendungszweck Luftversorgung für Atemschutzgeräteträger bei Brandeinsätzen und THL, Einsatzzeit abhängig von der Belastung - bis 30min
Verlastet auf HLF20/16, TLF16/25
Anzahl bei FFW Hofheim Geräte: 8 Stück

 

Als Stützpunktwehr ist die Feuerwehr Hofheim mit insgesamt 10 Atemschutzgeräten ausgestattet. Neben den Atemschutzgeräten ist bei einem Einsatz wesentlich mehr Ausrüstung erforderlich.