Drehleiter mit Korb (DLK 23/12 BJ2021)

DLK 23/12 BJ2021

Fahrzeugdaten
Abkürzung: DLK 23/12 BJ2021
Funkrufname: Florian Hofheim 30 /1
Besatzung: 1/2
Rettungshöhe: 23m bei 12m seitlicher Ausladung
Indienststellung: 11.07.2021
Letzter Einsatz: 08.09.2021

  • Funkrufname: Florian Hofheim 30/1
  • Fahrgestell: Mercedes Atego 1630
  • Leistung: 220 kW, Allison Automatikgetriebe
  • Aufbauhersteller: Magirus
  • Bauart:
    • M32L-AS
    • Gelenkarm
    • 400kg Rettungskorb
  • Baujahr: 2021
  • Indienststellung: 2021
  • Hydraulische Leiter mit 32 m Steighöhe, Rettungshöhe 23m bei 12m Ausladung

Die Drehleiter dient in allererster Linie als Rettungsgerät zur Personenrettung.
Daneben kann sie Unterstützung bei der Brandbekämpfung oder zur Beseitigung von Sturmschäden eingesetzt werden.

Durch das Knickgelenk können nun Bereiche angefahren werden, die mit einer bisher üblichen Drehleiter nicht erreichbar waren, z.B. "abgeknickte" Dächer, Bereiche hinter Dachgauben oder hinter einem Dachfirst.

Der angehängte Korb kann max. 4 Personen aufnehmen. Zur schonenden Patientenrettung kann eine Krankentragenlagerung mit 150kg bzw. 270kg an den Korb angebracht werden, oder der Korb gegen den RescueLoader (max. 500kg) gewechselt werden.

Durch die Multifunktionsaufnahmen können verschiedene Ausrüstungsteile wie Lüfterhalter, Kettensägenbox, Krankentragenlagerung und Safety Peak auf dem Korb sicher angebracht werden.

Großer Wert wurde auf sicheres Arbeiten gelegt: Eine umfangreiche Umfeldbeleuchtung, u.a. für den Abstützbereich und das Skybeam-System sorgen für ausreichend Licht. Beim Skybeam-System wird die Beleuchtung am Leiterpark zu Beginn des Einsatzes automatisch nach oben ausgerichtet und leuchtet den Bereich über dem Leiterpark aus. Dadurch sollen Strom- oder Telefonleitungen erkannt werden.

Kameras im Bereich der Abstützung erleichtern die schnelle und sichere Positionierung der Drehleiter. Weitere am Gelenkarm bzw Drehleiterkorb angebrachte Kameras ermöglichen dem Maschinisten auf dem Hauptsteuerstand  Bereiche zu beobachten, die er im Normalfall nicht einsehen könnte.

Im Drehleiterkorb angebrachte Selbstsicherungsgurte und Selbstschutz-Wasserdüsen runden die Sicherheitsausstattung ab.

Das Arbeiten der Besatzung wird mit Memory- und Schachrettungsfunktion, feste Verrohrung der Wasserführung im 1. Leiterteil und Fernstarteinrichtung des Stromerzeigers wesentlich erleichtert.


Das Fahrzeug wurde  2021 von der Stadt Hofheim gekauft. 

 

Ausstattung:

Geräteräume:

Geräteraum G1:

DLK G1
  • Krankentrage
  • Krankentragenhalterung
  • Schleifkorbtrage
  • Dreibein+Rollgliss
  • Kettensäge(elektrisch)
    • Schnittschutzbekleidung
    • Zubehör
  •  Spaten

 

Geräteraum G2:

DLK G2

DLK G2 Auszug Atemsschutzgeräte links 3 ErsatzflaschenDLK G2 Auszug Atemsschutzgeräte rechts 1 Ersatzflasche + 1 Pressluftatmer

  • 2 Feuerwehrleine
  • 2 Langzeit PA
  • 4 Ersatzflaschen für Langzeit PA
  • 2 Faltsignale
  • Feuerwehraxt
  • 2 Einreishaken
  • Bolzenschneider
  • Spaltaxt
 
Geräteraum G3:
DLK G3 Elektrolüfter
  • Elektrolüfter 
  • Tierhebegeschirr
  • Rundschlingen
  • Schäkel
  • Sturmleinen
  • Mehrzweckleinen
  • Zubehör/ Anschlagmittel für Safety Peak

 Geräteraum G4:

DLK G4
  • 2 Gurte Absturzsicherung
  • 1 C-Hohlstrahlrohr
  • 1 D-Hohlstrahlrohr
  • 1 Verteiler
  • Oberflurhydrantenschlüssel
  • 2 Kupplungsschlüssel
  • 30m B-Schlauch
  • 2 B-Schläuche
  • 2 C-Schläuche
  • 1 Koffer Handwerkzeug
 

 

Geräteraum G5:

DLK G5 
  • 50m Kabeltrommel
  • Notfallrucksack
  • Tragetuch

 

Geräteraum G6:

DLK G6
  • 1 Feuerlöscher
  • 1 Kohlenstoffdioxidlöscher
  • 1 Akku Arbeitsscheinwerfer
  • 2 Warnleuchten
  • Absperrband

 


Bildergalerie