Anmelden

Einloggen

Username
Password *
an mich erinnern

24.09.2018 Einsatzübung Hofheim

Im Rahmen der Feuerwehraktionswoche(n) fand die zweite Übung in Hofheim statt.

 Angenommen wurde ein Teileinsturz einer Scheune in der Bahnhofstraße in Hofheim mit 2 verletzten/verschütteten Personen.

Auf dem oberen Boden der Scheune, wurden eine  schwerverletzte Person gefunden und diese von von einem Sanitäter versorgt.  Da hier von einer Verletzung der Wirbelsäule ausgegangen werden musste, wurde die Rettung mit Rollgliss und Schleifkorbtrage durchgeführt. Hierzu wurde der Verletzte zuerst auf dem Spineboard fixiert und dann in die Schleifkorbtrage umgelagert. Gleichzeitig wurde das Rollgliss von Kameraden der Höhensicherungsgruppe vorbereitet und dann sicher abgeseilt.

Eine weitere Person war im hintern Garten unter einer Sandsteinmauer verschüttet. Hier wurde die Mauer gegen erneutes Einstürtzen gesichert und die Steine vorsichtig entfernt.

In der Scheune, Hof und Garten wurden mehrere Scheinwerfer mit Stativen zum Ausleuchten der Einsatzsellen aufgebaut, zusätzlich wurden an die Drehleiter die Zusatzscheinwerfer angebaut und der Hof ausgeleuchtet.

Die FF Sulzbach-Erlsdorf übernahm mit dem Lichtmastfahrzeug das Ausleuchten des Gartens, unterstützten die FF Hofheim und regelten den Verkehr.

Übungsdauer: 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr, Dauer ca. 1,5 Stunden 
eingesetztes Personal: 24 Feuerwehrangehörige FF Hofheim
eingesetzte Fahrzeuge ELW, HLF 20/16, TLF 16/25, GW-L2; DLK 23/12; LMF
eingesetzte Geräte: Steckleiterteile; Rollgliss; Gerätesatz Absturzsicherung; Spineboard; Schleifkorbtrage; Scheinwerfer und Stative;

Weitere eingesetzte  Feuerwehren: FF Sulzbach mit 7 Feuerwehrangehörigen

 Bilder: Feuerwehr Hofheim und Annika Dressel

 

Rettung einer Person unter Sandsteinquadern

 

Innenansicht: Zugang zum Heuboden, wo ebenfalls eine verunglückte Person liegt

Rettung mit Rollgliss und Schleifkorbtrage